Koshas – Energiehüllen

Koshas2

Bildquelle: violethues.com

Dem Yoga und Ayurveda sind die Betrachtung und Interpretation der fünf Energiehüllen, sog. Koshas, gemeinsam. Diese fünf Energiehüllen werden als Schichten der inkarnierten Seele angesehen. Alle fünf Hüllen beeinflussen einander gegenseitig. Gesundheit und Wohlbefinden heißt demzufolge: Alle fünf Koshas sind harmonisch
Annamaya Kosha: Auf einer physischen Ebene ist der Mensch gesund, wenn in allen Organsystemen ein gutes Gleichgewicht (Homöostase) der verschiedenen Körperprozesse herrscht und sich der Organismus an die Herausforderungen der Umwelt gut anpassen kann.
Pranamaya Kosha: Der Mensch ist gesund, wenn die Lebensenergien (Prana) harmonisch fließen. Der Mensch hat das Gefühl von Energiefülle. Die wichtigsten Nadis, Energiekanäle sind geöffnet, die Chakras schwingen harmonisch.
Manomaya Kosha: Auf der emotionalen Ebene fühlt sich der Mensch im Gleichgewicht. Gefühle von Mitgefühl, Liebe, Wohlwollen, Freude überwiegen. Der Mensch fühlt sich in Harmonie mit sich selbst und seinen Mitmenschen. Liebevolle Beziehungen zu den Mitmenschen überwiegen.
Vijnanamaya Kosha: Auf der intellektuell-geistigen Ebene gilt: Der Mensch kann klar denken. Er kann sich und andere gut verstehen. Er hat das Gefühl, einen Platz in der Welt zu haben. Er sieht einen Sinn im Leben, in seinen Erfahrungen und seinem Wirken.
Anandamaya Kosha: Auf der intuitiven Ebene hat der Mensch Zugang zu den Tiefen seiner Seele. Gesundheit bezieht hier auch spirituelle Gesundheit mit ein.

%d Bloggern gefällt das: